Erste Zuchtserie in 2019 aufgelegt

In diesem Jahr möchte ich das “Handwerk” der künstlichen Besamung erlernen. Bereits in den Wintermonaten habe ich mich von Hr. Prof. Dr. Schley beraten lassen und mit seiner Hilfe das dafür notwendige Equipment angeschafft, herzlichen Dank für die Unterstützung!

Kurzerhand wurde mit sechs weiteren Kollegen ein Praxis- Lehrgang für den 11. und 12.05. organisiert für den natürlich ausreichend Königinnen zur Verfügung stehen müssen. Demnach haben wir am Ostersonntag zwei kleine Zuchtserien gestartet, mit ansprechenden Erfolg. Von 30 Weiselnäpfchen (aufgeteilt auf zwei Miniplus- Anbrüter)  wurden 23 angeblasen und kamen einen Tag später in die Pflegevölker. Gestern haben wir die Zellen die bereits verdeckelt waren in den Brutkasten verholt. Solch ein erfolgreicher Start in die Zuchtsaison macht Lust auf “mehr”. Wenn zu dem Besamungstermin die Drohnen noch fit sind… ich freue mich schon darauf!

Schön gepflegte Zellen im April.