Wann wird es endlich Frühling?

Das bis Dato sehr kalte und nasse Frühjahr, hat nicht nur für die Obstbauern fatale Folgen, auch wir Imker haben unter den erfrorenen Blüten zu leiden. Die Hoffnung ruht nun auf dem Rapsertrag, war der 10.05. endlich der klimatische Wendepunkt in 2017? Sonne und Temperaturen von über 20° brachten heute für das Waagenvolk eine Zunahme von ca. 5Kg. So kann es weitergehen…..

Bestellstopp für Kunstschwärme, Ableger und Königinnen

Aufgrund der Vielzahl der vorliegenden Aufträge, können wir im Moment keine Bestellungen mehr für Ableger, Kunstschwärme und geschlüpfte bzw. begattete Königinnen entgegennehmen.  Wir bitten um Verständnis. Alternativ kann ich Ihnen schlupfreife Edelzellen anbieten. Für nähere Informationen, bemühen Sie bitte unser Kontaktformular.

Gesundheitszeugnis wurde ausgestellt

Die Voraussetzung für unsere Zucht- und Wanderaktivitäten ist  ein vom Veterinäramt  Roth ausgestelltes Gesundheitszeugnis. Am 10.04.besuchte uns Dr. Frank, um unsere Bienenvölker auf den Ausbruch der Amerikanische Faulbrut  zu untersuchen. Der Klinische Befund war negativ, so dass uns der Amtsveterinär noch vor Ort das Gesundheitszeugnis ausstellte. Die Gültigkeitsdauer beträgt sechs Monate, somit steht der Belegstellenbeschickung unserer Begattungseinheiten und die Anwanderung diverser Trachtgebiete nichts mehr im Weg.

Ernennung zum Bienenfachwart

Vergangene Woche erhielt ich vom LWG Bayern (Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau) Fachzentrum Bienen, die Ernennung zum Fachwart (ehrenamtlicher Schulungsleiter). Somit sind Workshops und Vorträge mit mir als Referent für Imkervereine  über das Bayerische Staatsministerium für Ernährung Landwirtschaft und Forsten ab sofort förderfähig.

Anfragen zu Schulungen und Termine nehme ich sehr gerne über unser Kontaktformular entgegen.

 

26.03.17 Drohnenrahmen wurden gesetzt

Bei bestem Wetter wurden am Sonntag die ersten Drohnenrahmen gesetzt und der Futtervorrat kontrolliert. Beim Öffnen der Völker lachten uns wunderschöne und kräftige Völker an. Hier zwei Beispiele:

Stammbaum des Volks: Mutter: S07(FNG) angepaart mit BMix16(HSB) auf der Gebrauchsbelegstelle Emetzheim
Mutter: B209(EN) angepaart mit Drohnen der B125(XW) auf der Belegstelle Karwendel. Das Volk sitzt auf 6 Zadantwaben, baut hinter dem Schied bereits eine Mittelwand aus und Honigeintrag konnte auch bereits festgestellt werden.

25.03.17 Rähmchen und Zargen wurden desinfiziert und gereinigt

Endlich hatte der Wettergott ein einsehen! So konnten wir am Samstag die längst überfällige Reinigungsaktion von Rähmchen und Zargen vornehmen. Die ca. 1500 Rähmchen wurden in 3%iger Natronlauge ausgekocht und die Zargen von Propolis/ Wachsresten befreit und abgeflammt. Abgenutztes Material wurde thermisch entsorgt. Die Rähmchen können noch ein paar Tage trocknen, bevor neue Mittelwände (aus eigenem Kreislauf) eingelötet werden. Pünktlich zum Saisonbeginn steht dann alles notwendige Material zur Verfügung. Danke für die tatkräftige Unterstützung aus Ellingen!

 

Auswinterung 2017 erfolgreich abgeschlossen

Anfang März winterten wir unsere Völker aus.  Die Tendenz, die bei der Winterbehandlung im Dezember erkennbar war, hat sich bestätigt. Uns ist es gelungen wunderschöne und bärenstarke Völker aus den Winter 2016/ 2017 zu führen. Ein Volk war leider ohne Königin, dieses wurde mit einem anderen Volk vereint. Die restlichen Völker gesund und munter.

Ca. 80% unser Völker befinden sich in der abgebildeten Volksstärke, bei solchen “Brechervölker” muss die kommenden Wochen dringend das Futter im Auge behalten werden. Die Saison kann kommen 🙂